Apotheken können sich strafbar machen, wenn sie gehackt werden

02.08.2021 07:14

Apotheke adhoc: Der Ausfall des DAV-Portals hat den Apotheken einmal die Bedeutung digitaler Sicherheitsarchitektur vor Augen geführt. Doch es muss gar kein so grundlegender Konstruktionsfehler sein: Allein in den vergangenen Wochen gab es weltweit mehrere schwere Cyberangriffe, die nicht nur Behörden und Konzerne getroffen haben, sondern auch massenhaft Einzelhändler und Endnutzer. Ein Hack muss nicht die einzelne Apotheke vor Ort ins Visier nehmen, um dort massiven Schaden anzurichten. Es ist allerhöchste Zeit, dass sich Apotheken dagegen wappnen, fordern die Apotheken-Absicherungsexperten Christian Ring, Dresden und Michael Jeinsen aus Berlin. Mehr

Zurück

Kontakt

Michael Jeinsen - Versicherungsmakler für Apotheker und Heilberufe
Oberhofer Weg 68 - 12209 Berlin

030 - 71 54 30 43
Fax: - 71 54 30 44

© 2014 Alle Rechte vorbehalten.

Unterstützt von Webnode