Zwingen Versicherungsbedingungen
Apotheker zur Betriebsaufgabe?

Zugegeben: Etwas zugespitzt formuliert, aber nicht falsch. Denn in der Tat können Konflikte zwischen Versicherungs- und Apothekenrecht gravierende Konsequenzen haben.

So z.B. wenn der Versicherer die Pharmazieratklausel nicht anerkennt. Dann drohen hohe Kosten für die Entsorgung des Warenlagers oder deutlich verlängerte Betriebsunterbrechungen, ohne dass diese Tatbestände rechtsverbindlich versichert sind.


Schlimmer noch sind hygienerelevante Schäden – neudeutsch Biohazard. Insbesondere geht es dabei um Kontaminationen durch Abwässer sowie durch Wasser oder Feuer freigesetzte Medikamentenwirkstoffe.

Bei einem solchen Schaden ist schnelles Handeln angesagt. Denn nur wenn unverzüglich ein geeigneter Handwerksbetrieb beauftragt wird und dieser auch tatsächlich sofort mit den notwendigen Arbeiten beginnt, werden die oft dramatischen Folgeschäden vermieden.

Gefangen zwischen zwei Übeln

Aber welche Reinigungs- oder Aufräumdienstleister sind dafür überhaupt ausgebildet und zertifiziert? Zudem stellt sich die Frage, ob der Versicherer diese natürlich aufwändigeren Arbeiten der Spezialisten am Ende auch bezahlt? Davon hängt jedoch ab, ob Apothekeninhaberinnen und -inhaber mit ihrer Entscheidung hohe Risiken und Kosten eingehen oder den Prozessen des Versicherers folgen sollten, was dann fast schon unweigerlich zu Problemen mit der Aufsichtsbehörde führt.

Das Kleingedruckte bringt keine Sicherheit

Ein Blick in die Versicherungsbedingungen kann hier sehr schnell verunsichern. Da steht unter Obliegenheiten z.B. oft, dass der Schadenort bis zur Freigabe durch den Versicherer unverändert zu bleiben hat. An gleicher Stelle werden Maßnahmen zur Schadenminimierung als mitversichert erklärt. Doch welche genau sind das? Und: Viele Versicherer verlangen die Einreichung von zwei oder gar drei Kostenvoranschlägen, bevor die Arbeiten an das günstigste Unternehmen vergeben werden können. Bis dahin sitzt der „Biohazard“ längst schon tief im Gemäuer.

Auch Spezial-Handwerker sind zertifiziert

Ein zusätzliches Problem für eine schnelle und erfolgreiche Hygienesanierung ist die Einhaltung der gültigen Hygienestandards durch die beauftragte Firma. Denn einfach nur auspumpen und trocknen führt häufig direkt in die nächste Problematik… diesmal jedoch mit dem zuständigen Pharmazierat oder Amtsapotheker, denn schließlich soll die Betriebsunterbrechung nicht zu einer neverending Story werden oder gar mit der Aberkennung der Betriebszulassung für den havarierten Standort enden.

Was also ist zu tun?

Den Vermittler oder Versicherer fragen kann helfen – doch nicht jeder ist rund um die Uhr erreichbar. Was sehr unangenehm werden kann, da sich Schadensfälle in der Regel nicht nach Bürozeiten richten. Und längst nicht jeder Mitarbeiter ist bei Abwesenheit des Inhabers oder der Inhaberin in der Lage, einen beim Aufschließen entdeckten Hygieneschaden korrekt zu behandeln.

Deshalb empfehlen wir einen vorab erstellten Maßnahmenplan, der die notwendige Rechtssicherheit bietet, sofort alle notwendigen Maßnahmen zur Sicherung der Betriebserlaubnis einleiten zu können, ohne das Risiko einzugehen, später auf den Kosten dieser Entscheidung sitzen zu bleiben.

Für Ihren eigenen Biohazard-Schutzplan kontaktieren Sie uns gerne jetzt

Was sagt Ihre Versicherung eigentlich zu Cyber-Attacken?

Im Gegensatz zu Großkonzernen verfügen Apotheken nicht über eigene IT-Sicherheitsabteilungen. Dabei wäre das dringend nötig, denn der Gesundheitssektor gehört wegen der vielen sensiblen Daten, die dort anfallen, zu den Branchen, die besonders im Visier der Cyber-Kriminalität stehen.

Deshalb sollten sich Apothekerinnen und Apotheker nicht allein auf Virenscanner und Firewall verlassen, sondern auch eine – und das ist wichtig: berufsspezifische – Cyber-Versicherung abschließen. Wir vermitteln Ihnen einen umfassenden Cyber-Schutz, der Sie vor finanziellen Konsequenzen bewahrt, rechtliche Probleme abwehrt und – wo immer nötig – technische Hilfe zahlt.

 

Lernen Sie unser Konzept kennen

Sie wollen unser Absicherungskonzept für Apotheken kennenlernen? Das lässt sich machen. Wir haben für Sie wichtige Besonderheiten unserer berufsspezifischen Lösung zusammengefasst. Selbstverständlich können Sie sich auch jederzeit direkt an uns wenden.

Kontakt

Michael Jeinsen - Versicherungsmakler für Apotheker und Heilberufe
Oberhofer Weg 68 - 12209 Berlin

030 - 71 54 30 43
Fax: - 71 54 30 44

Apotheker - das Buch

Ein Leitfaden, der zeigt, auf was es bei Versicherungen für Apotheken ankommt. Das Buch richtet sich zwar an Vermittler, "aber es ist auch für Apotheker eine leicht lesbare Lektüre", findet Karin Wahl, ehemalige Kammerpräsidentin und ABDA-Vorständin. Zum Buch

Handwerker-Service

Ist etwas zu Bruch gegangen oder hat nach einem Wasser-schaden die Einrichtung gelitten, dann helfen wir Ihnen auch mit unserem Handwerker-Service weiter. Wir kooperieren nämlich mit verschiedenen Betrieben, die Ihre Apotheke schnell wieder auf Vordermann bringen.

© 2014 Alle Rechte vorbehalten.

Unterstützt von Webnode